Antoniushaus, Hochheim

Antoniushaus begrüßt 28 neue Internatsschüler

Kennenlerntage erleichtern das Ankommen in der neuen Umgebung

 

Hochheim, den 14. August 2018.- Die erste aufregende Woche in der neuen Umgebung haben sie erfolgreich hinter sich gebracht, langsam kehrt an manchen Stellen schon ein bisschen Routine ein: vier neue Schüler sind mit ihrem Beginn an der Peter-Josef-Briefs-Schule ins angeschlossene Internat im Antoniushaus gezogen. Das Internat der Beruflichen Schulen begrüßte zum Schuljahresanfang 24 neue Schüler.

 

„Es ist richtig gut hier", bringt Can seinen Eindruck nach den ersten Tagen als Internatsschüler auf den Punkt. „Ganz anders, als wenn man nach der Schule zu seinen Eltern heim kommt - aber richtig gut!"

 

Um den neuen Internatsschülern ein sanftes Ankommen zu ermöglichen, hatte das Internat der Förderschule auch in diesem Jahr kurz vor Schulbeginn die traditionellen Kennenlerntage veranstaltet. Drei Tage lang hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Mitschüler und die neue Umgebung bereits vor Start des Schulbetriebes kennenzulernen.

 

Neben Kennenlernspielen und Erkundungstouren hatten sich die Mitarbeiter des Internats auch in diesem Jahr jede Menge Aktionen einfallen lassen. In Gruppen erkundeten die Neuzugänge gemeinsam mit den „alten Hasen" die Internatsräume, das Antoniushaus und die Umgebung. Dabei wurden auch wichtige Fragen für das Leben im Internat beantwortet, wie z.B. Gibt es einen Kochplan? Wer ist mein Zimmernachbar? Aber auch: Wo finde ich den nächsten Supermarkt? Stolz zeigten die Internatsschüler den Neuzugängen „ihr" Hochheim.

 

Ein besonderes Highlight war das gemeinsame Abschlussgrillen. Bei Würstchen und kühlen Getränken ließen die Schüler gemeinsam mit ihren Angehörigen die vergangenen Tage noch einmal Revue passieren.

 

Eine Erinnerung an die Kennenlerntage sind auch die gemeinsam gemalten Bilder, die jetzt die Wände der Internatsgruppen schmücken. So finden die neuen Schüler gleich von Anfang an ein „Stück" von sich selbst in den Gemeinschaftsräumen wieder, etwa beim gemeinsamen Mittagessen. Dort werden auch schon Pläne für die kommenden Wochen geschmiedet und von der Gespannfahrt Anfang September geschwärmt.

 

Auch im Internat der Beruflichen Schulen sind die 24 neuen Schüler der Edith-Stein-Schule gut angekommen: die Zimmer sind eingerichtet, erste Freundschaften geknüpft und der Putzplan für die kommenden Wochen aufgestellt. Im Oktober werden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach der ersten Eingewöhnungsphase dann noch einmal mit der traditionellen Flurfete willkommen geheißen.

Ansprechpartner