Antoniushaus, Hochheim

Wohngruppen

Unser Tagesablauf in den Wohngruppen

Die Schüler Steffi und Enes berichten, wie ihr Alltag in der Wohngruppe aussieht:

 

Zwischen 6.00 Uhr und 7.30 Uhr heißt es Wecken und Aufstehen. Mitarbeiter helfen uns beim Anziehen und wenn wir Pflege brauchen. Danach frühstücken wir erst mal zusammen mit acht weiteren Bewohnern. Um 8.25 Uhr beginnt die Schule. Nach Schulschluss um 12.35 Uhr treffen wir uns alle in unseren Wohngruppen. Abschalten, Abspannen ist angesagt. Und natürlich gibt es was zu futtern. Auch hier erhalten diejenigen, die es brauchen, Unterstützung, so etwa beim Essenanreichen. Von 13.40 Uhr bis 15.00 Uhr müssen wir noch einmal in die Schule. Danach geht es wieder zurück in die Wohngruppe.

 

Nachmittags erledigen wir unsere Hausaufgaben - manchmal mit Unterstützung. Manche nutzen verschiedene Freizeit- und Förderangebote, andere vergnügen sich selbst. Gegen 18.00 Uhr gibt es schon wieder Essen. Diejenigen von uns, die das können, helfen beispielsweise mit, den Tisch zu decken - wir haben kleine hauswirtschaftlichen Pflichten - aber das ist ganz o.k., meistens jedenfalls ;-) Je nach Alter genießen wir die freie Zeit zwischen 19.00 Uhr und 22.30 Uhr oder treffen uns in anderen Wohngruppen, oder wir unternehmen auch mal etwas außerhalb des Hauses.

 

Vor dem Schlafengehen werden wir bei der notwendigen Pflege unterstützt. Nachtruhe ist ab 22.15 Uhr angesagt. Die Jüngeren von uns gehen entsprechend früher ins Bett, ist doch logisch. Damit wir gut schlafen können, passt eine Nachtwache auf uns auf.

 

Ehe wir es vergessen: An den Wochenenden, an denen das Internat geöffnet ist, kümmern sich die Mitarbeiter natürlich auch um uns und machen mit uns manchmal coole Freizeitaktionen.

 

Und in den Ferien ist das Internat geschlossen. Ja, so etwa läuft das im Internat.

Ansprechpartner