Antoniushaus, Hochheim

„Schön, dass Ihr da seid!“

Peter-Josef-Briefs-Schule begrüßt 23 neue Schülerinnen und Schüler

 

Hochheim, den 16. August 2017.- Bunte Schultüten, lautes Lachen, aufgeregte Kinder und Eltern, wohin man blickte: Für zwölf Kinder war am Dienstag (15.08.2017) an der Peter-Josef-Briefs-Schule ein ganz besonderer Tag: Der erste Schultag! Voller Vorfreude sind sie in das erste Schuljahr gestartet. Zeitgleich mit ihnen fangen zum neuen Schuljahr auch elf Schulwechsler in verschiedenen Klassenstufen der Förderschule im Antoniushaus an. Während sich die Zahl der Schulwechsler damit auf dem Niveau der Vorjahre bewegt, starten mit zwölf Schulanfängern so viele Erstklässler an der Peter-Josef-Briefs-Schule wie noch nie.

Schulleiter Ralf Stephan hieß die Schulanfänger im Rahmen einer kleinen Feier, zu der auch zahlreiche Eltern und Angehörige gekommen waren, willkommen und wünschte ihnen alles Gute zum Schulanfang an der Peter-Josef-Briefs-Schule: „Es gibt ganz Vieles, auf das Ihr Euch für Eure Schulzeit freuen könnt: Freunde und Freude, Lernen und Lehrer, Sport und Spaß und noch ganz viel mehr. Ihr werdet in den kommenden Schuljahren viel Neues entdecken und kennenlernen. Schön, dass Ihr alle da seid!“

Wie viel Spaß Schule machen kann, zeigten die Auftritte der Klassen G2 und G4: Mit der Geschichte von der kleinen Raupe Nimmersatt und einem Lied begrüßten die Mädchen und Jungen ihre neuen Mitschüler. Dazu hatten sie das „Lied vom Wecken“ kurzerhand umgedichtet: „Wenn ich zur Schule geh, kauf ich mir einen Wecker…“

Lehrer kennenlernen, Klassenräume erkunden, erste Kontakte zu Mitschülern schließen – der erste Schultag war für die Schulanfänger mit vielen neuen Eindrücken verbunden. Während die Kinder klassenweise die neue Umgebung erkundeten, nutzen die Eltern die Zeit, um Kontakt zu den Lehrern und Therapeuten aufzunehmen. Wer wollte, konnte sich auf einem Rundgang die Schulräume anschauen. „Was es da alles zu sehen gibt! Am besten gefallen hat mir der Malraum – einfach toll“, begeisterte sich ein Vater.

Insgesamt freut sich die Peter-Josef-Briefs-Schule in diesem Jahr über 23 neue Schülerinnen und Schüler, die in die unterschiedlichen Klassen aufgenommen wurden. Drei von ihnen haben einen besonders kurzen Schulweg: Sie wohnen im Internat direkt gegenüber der Schule. Um ihnen den Übergang in den neuen Lebensabschnitt so leicht wie möglich zu machen, hatten sie während der jährlich stattfindenden Kennenlerntage des Internats der Förderschule bereits die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Eltern ihre neuen Mitbewohner und Mitschüler kennenzulernen.

Mit dem Start des neuen Schuljahres besuchen insgesamt 154 Schülerinnen und Schüler in 17 Klassen die Peter-Josef-Briefs-Schule.

Ansprechpartner