Antoniushaus, Hochheim

Wohnhaus Hofheim

Wohnhaus für Erwachsene

Mitte August 2019 wird das Antoniushaus Hochheim im benachbarten Hofheim ein Wohnhaus für 16 Erwachsene mit Beeinträchtigung eröffnen. Das Haus befindet sich in der Herderstraße in einem ruhigen Wohngebiet in direkter Nachbarschaft zur Kirche St. Bonifatius.

 

Auf zwei Etagen können künftig je acht Erwachsene in heterogenen Gruppen wohnen - Männer und Frauen mit einer geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigung. Sie wohnen in Einzelzimmern, je zwei Zimmer teilen sich ein Twin-Bad. Darüber hinaus steht auf beiden Etagen ein Pflegebad mit Badewanne.

 

Neben den privaten Räumen gibt es noch auf jeder Etage eine Küche sowie Gemeinschaftsräume. Auch ein großzügiger Garten mit Terrasse ist vorhanden, der ausschließlich den Bewohnern zur Verfügung steht.

 

Die Bewohner werden rund um die Uhr betreut - am Tag besuchen sie als zweiten Lebensraum eine Werkstatt oder eine Tagesförderstätte.

 

Das 2013 neu gebaute Wohnhaus wurde bis im vergangenen Jahr als Kinderhaus des Sankt Vincenzstiftes geführt. Wegen sich ändernder Bedarfe wurde nun diese Neukonzeption entwickelt.

 

Da es lange Wartelisten für Erwachsene mit Beeinträchtigung gibt, konnten Sankt Vincenzstift und Antoniushaus Hochheim mit Kostenträgern und Sozialministerium eine Umwidmung des Hauses in ein Wohnhaus für Erwachsene vereinbaren.

 

Sankt Vincenzstift und Antoniushaus sind beides Einrichtungen der Josefs-Gesellschaft und werden von derselben Geschäftsführung geleitet. Die Anbindung des Hauses an das Antoniushaus Hochheim ist begründet in der wesentlich größeren Nähe des Wohnhauses  Hofheim zum benachbarten Antoniushaus in Hochheim.

 

 

Ansprechpartner